Der German Bowl, das Finale der GFL, ist jedes Jahr im Herbst der Höhepunkt des Footballs in Deutschlands. Mit bis zu 30.400 Zuschauern (1999 in Hamburg) ist der German Bowl – abgesehen vom Fußball – das zuschauerträchtigste regelmäßige Event einer Mannschaftssportart in Deutschland. Seit 1979 werden die Deutschen Meisterschaften im Football im German Bowl entschieden, die meisten Titel gewannen die New Yorker Lions aus Braunschweig, zehn Mal Sieger im German Bowl. 23 der bisher 37 German Bowls wurden mit sieben Punkten oder weniger entschieden – boten also Spannung bis zur letzten Minute, da ein Touchdown eine ganze Saison noch hätte drehen können. Zweimal ging es gar in eine Verlängerung.

Gespielt wurde der German Bowl traditionell an wechselnden Orten in Deutschland. Berlin war 1987 und 1988 bereits German-Bowl-Gastgeber, wobei 1987 die Berlin Adler ihren ersten Meistertitel in einem ausverkauften Mommsenstadion gewannen. Später, während Hamburg und Braunschweig um die Jahrtausendwende herum in scharfer Rivalität um die Vorherrschaft im deutschen Football standen, gab es nicht nur in Hamburg den bisherigen German-Bowl-Zuschauerrekord, sondern auch in Braunschweig zum Teil ein ausverkauftes Stadion, wenn die Heimmannschaft das Endspiel erreichte.

Von 2008 bis 2010 wurde der German Bowl in der Commerzbank Arena in Frankfurt ausgetragen. Im Jahr 2008 wurde dort mit über 16.000 Zuschauern ein neuer Zuschauerrekord für German Bowls ohne Beteiligung eines „Lokalmatadoren“ aus unmittelbarer Nachbarschaft aufgestellt. 2011 wurde das deutsche Football-Finale erstmals in einem der neuen Bundesländer in Magdeburg ausgetragen. 2012, 25 Jahre nach dem ersten Berliner German Bowl, kehrte das Event in die Bundeshauptstadt zurück. Seitdem wird es als stimmungsvolle Football-Fete dort ausgetragen.

German Bowl
JahrSiegerVerliererTDTDOrtZuschauer
2017Schwäbisch Hall UnicornsBraunschweig NewYorker Lions1413Berlin13502
2016Braunschweig NewYorker LionsSchwäbisch Hall Unicorns3120Berlin13047
2015Braunschweig NewYorker LionsSchwäbisch Hall Unicorns4131Berlin12051
2014Braunschweig NewYorker LionsSchwäbisch Hall Unicorns479Berlin12531
2013Braunschweig NewYorker LionsDresden Monarchs3534Berlin12157
2012Schwäbisch Hall UnicornsKiel Baltic Hurricanes5653Berlin11242
2011Schwäbisch Hall UnicornsKiel Baltic Hurricanes4844Magdeburg11711
2010Kiel Baltic HurricanesBerlin Adler1710Frankfurt11121
2009Berlin AdlerKiel Baltic Hurricanes2814Frankfurt14234
2008Braunschweig LionsKiel Baltic Hurricanes2014Frankfurt16177
2007Braunschweig LionsStuttgart Scorpions276Stuttgart8152
2006Braunschweig LionsMarburg Mercenaries3113Braunschweig15897
2005Braunschweig LionsHamburg Blue Devils3128Hannover19512
2004Berlin AdlerBraunschweig Lions107Braunschweig17219
2003Hamburg Blue DevilsBraunschweig Lions3736Wolfsburg20515
2002Hamburg Blue DevilsBraunschweig Lions1613Braunschweig21097
2001Hamburg Blue DevilsBraunschweig Lions3113Hannover23193
2000Cologne CrocodilesBraunschweig Lions3129Braunschweig20300
1999Braunschweig LionsHamburg Blue Devils2524Hamburg30400
1998Braunschweig LionsHamburg Blue Devils2014Hamburg22100
1997Braunschweig LionsCologne Crocodiles2623Hamburg14800
1996Hamburg Blue DevilsDüsseldorf Panther3112Hamburg19700
1995Düsseldorf PantherHamburg Blue Devils1710Braunschweig12125
1994Düsseldorf PantherBerlin Adler2717Hanau7862
1993Munich CowboysCologne Crocodiles4236München9000
1992Düsseldorf PantherMunich Cowboys2423Hannover8750
1991Berlin AdlerCologne Crocodiles2221Hamburg0
1990Berlin AdlerCologne Crocodiles5038Düsseldorf11000
1989Berlin AdlerRed Barons Cologne3023Nürnberg0
1988Red Barons CologneDüsseldorf Panther2520Berlin0
1987Berlin AdlerBadener Greifs3712Berlin0
1986Düsseldorf PantherAnsbach Grizzlies2714Würzburg0
1985Ansbach GrizzliesDüsseldorf Panther147Köln0
1984Düsseldorf PantherAnsbach Grizzlies147Essen0
1983Düsseldorf PantherAnsbach Grizzlies227Nürnberg0
1982Ansbach GrizzliesCologne Crocodiles126Essen0
1981Ansbach GrizzliesFrankfurter Löwen276Köln0
1980Frankfurter LöwenAnsbach Grizzlies2112Frankfurt0
1979Frankfurter LöwenAnsbach Grizzlies148Frankfurt0