Unicorns

Als Titelverteidiger reisen die Schwäbisch Hall Unicorns nach Berlin. Das Team der TSG Schwäbisch Hall hatte 2011 eine „perfect season“ hingelegt, war ohne eine einzige Niederlage ins Endspiel gestürmt und dort in einem offensiven Showdown mit 48:44 Sieger über Kiel geblieben. Die Unicorns hatten sich dabei nach 28 Jahren Vereinsgeschichte erstmals überhaupt für einen German Bowl qualifiziert.

Dieses Jahr wurde es zwar nichts mit der „perfect season“, doch Platz eins in der GFL Süd und Playoff-Siege über Düsseldorf und die Berlin Adler verschafften den Unicorns die zweite Endspielteilnahme in Folge. Nun hofft man auf die Wiederholung des Haller Football-Traumes von 2011, die Euphorie in der Heimatstadt ist bereits wieder spürbar. Ein eigens gecharterter Sonderzug wird Hundertschaften von Fans in die Hauptstadt bringen, zu Hause werden Public Viewings vorbereitet. Im letzten Jahr wurde nach dem Triumph der Schwäbisch Haller Marktplatz zur Meisterschaftsfeier ganz in grün getaucht, das Hällisch Fränkische Museum hat danach einige mit dem German-Bowl-Sieg verbundene Exponate in seine Sammlung aufgenommen.

Vorbereitet wird das Team von Cheftrainer Siegfried Gehrke, dem mit Abstand dienstältesten Trainer der GFL. 1991 übernahm er das Traineramt und führte die Unicorns zunächst in die erste Liga und dann behutsam und beharrlich bis in die Gilde der deutschen Top-Teams. Gehrke gilt als akribischer Football-Arbeiter, der Tage und Nächte vor dem Fernseher bei der Spielanalyse verbringt, am Schreibtisch neue Spielzüge kreiert oder
am PC bei der Trainingsplanung verbringt.

Das Konzept Gehrkes reicht dabei weit über das eigentliche GFL-Team hinaus. Muss es auch, denn die Unicorns sind im kleinen Schwäbisch Hall darauf angewiesen, Besonderes aufzubieten, um immer wieder neuen Nachwuchs an den Football heranzuführen. Dass dies aber gelungen ist, zeigt der Umstand, dass die Mannschaft den Weggang der letztjährigen US-Leistungsträger ohne mit der Wimper zu zucken weggesteckt hat. Die Neuzugänge Jake Spitzlberger als Quarterback und Fritz Waldvogel als Receiver schlugen auf Anhieb wie ihre Vorgänger ein. Die Namen in den Statistiklisten mögen sich geändert haben – aber die Unicorns sind vor allem eine verschworene Einheit. Und tragen als erfolgreichstes Sportteam ihrer Stadt auch eine ganz besondere Verantwortung.

Website Schwäbisch Hall Unicorns