Senator Frank Henkel Schirmherr des New Yorker German Bowl XXXVI

Am 11. Oktober 2014 wird die deutsche Meisterschaft im American Football zum dritten Mal im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark entschieden. Auch für den New Yorker German Bowl XXXVI dieses Jahres hat der Senator für Inneres und Sport des Landes Berlin, Frank Henkel, die Schirmherrschaft übernommen. Die Berliner Senatsinnenverwaltung unterstützt die Ausrichtung des Meisterschaftsfinales bereits seit den ersten Planungen 2012 mit besonderem Engagement. Senator Henkel sowie Sportstaatssekretär Andreas Statzkowski haben sich dabei auch persönlich immer wieder dafür eingesetzt, dass American Football und der New Yorker German Bowl in Berlin als Bereicherung des Sportangebotes besonders willkommen sind.

Nach mittlerweile zwei packenden und dramatischen Endspielen ist das Interesse in der Senatsinnenverwaltung am American Football natürlich noch gewachsen. Sowohl Senator Henkel als auch Staatssekretär Andreas Statzkowski beließen es nicht nur bei Kurzbesuchen im Stadion, sondern fieberten gemeinsam mit Mitarbeitern auf der Tribüne des Jahn-Sportparks bis zum Ende der dramatischen Partien der Vorjahre mit, sofern es die Terminkalender erlaubten.

Dass das Land Berlin und der AFV Deutschland sich schnell einig waren, den New Yorker German Bowl auch 2014 in Berlin auszutragen, stand daher früh fest. Für den American Football Verband Deutschland bringt nicht nur die frühe Planungssicherheit große Vorteile, auch sind die Rahmenbedingungen in Berlin und speziell im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark besonders gut geeignet für American Football und damit für die Ausrichtung des größten deutschen Football-Events. Für das Land Berlin spielt die Sportart in den langfristigen Planungen für das Gelände am Prenzlauer Berg eine prominente Rolle. Und für den AFV Deutschland ist es eine große Freude und Ehre, dass die gute Partnerschaft mit der Berliner Senatsinnenverwaltung auch in diesem Jahr durch die Schirmherrschaft des Senators erneut besonders unterstrichen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.